Eset-Umfrage 16.01.2019, 10:24 Uhr

Jeder Fünfte hat bereits sein Smartphone verloren

Tablet, Notebook oder Smartphone: Gut 63 Prozent sehen bei einem Verlust ihr Gerät nie mehr. Trotzdem schützen nur 32 Prozent der Anwender ihre Geräte mit einer Anti-Diebstahl-Software.
(Quelle: shutterstock.com/Oleksiy Mark)
Smartphone, Tablet und Co. begleiten uns oft überallhin. Auch wenn man darauf achtgibt, hat man ein Gerät rasch einmal im ÖV oder Taxi liegen lassen oder die smarten Geräte werden gestohlen. Jeder Fünfte musste schon den Verlust seines digitalen Begleiters hinnehmen, wie der IT-Security-Hersteller Eset in einer Mitteilung schreibt. Gut 63 Prozent dieser Geräte bleiben unwiederbringlich verschwunden. Zu diesem Schluss kommt die aktuelle Eset-Umfrage «Lost and Found», bei der 1000 Personen befragt wurden.
Nur wenige berichten von einem «Happy End»
(Quelle: Eset)

18- bis 29-Jährige beklagen am häufigsten einen Verlust

Fast 20 Prozent beklagen, bereits ein Gerät verloren zu haben oder Opfer eines Diebstahls geworden zu sein. Unrühmlicher Spitzenreiter ist laut Eset die Gruppe der 18- bis 29-Jährigen. Bei ihnen liegt die Verlustquote fast doppelt so hoch wie bei den anderen Altersklassen. Vorbildlich agieren hingegen die «Silver Surfer» (ab 60 Jahren). Nur einer von fünfzehn war bislang betroffen.


Das könnte Sie auch interessieren