Samsung 06.08.2020, 18:10 Uhr

Samsung stellt die Note20-Serie und weitere Geräte vor

Neben den beiden Note20-Smartphones kommen auch das Galaxy Z Fold2, die Galaxy Watch 3, die Galaxy Buds Live und das Highend-Tablet Galaxy Tab S7.
Das Galaxy Note20 Ultra 5G
(Quelle: Samsung )
Samsung hat auf einem virtuellen Event mehrere neue Smartphones, Tablets, True-Wireless-Kopfhörer und eine Smartwatch vorgestellt, die ab dem 21. August verfügbar sein werden.

Samsung Galaxy Note20 (Ultra)

Der Star des Events war klar das Galaxy Note20. Oder eigentlich die Galaxy Note20ies, denn das Phablet kommt in zwei Versionen auf den Markt. 
Die Specs sind schnell erzählt: Beide Versionen werden mit dem einschiebbaren S-Pen auch per Stift bedient und nutzen den Exynos 990 Achtkern-Prozessor, mit dem sie 5G- und WiFi-6-fähig sind. Die Akkus lassen sich mit 25W per Kabel und 15W drahtlos schnell laden. Damit kommt man auf 50 Prozent Ladung in 30 Minuten.
Das Note20 hat ein Super-Amoled-Display mit 2400×1080 Pixel und 6,7 Zoll Diagonale. Die rückwärtige Kamera hat eine 12-Megapixel-Hauptlinse, einen 12-Megapixel-Ultraweitwinkel und ein 64-Megapixel-Teleobjektiv. Der Arbeitsspeicher umfasst 8 GB, für Daten stehen 256 GB zur Verfügung. Der Akku hat eine Kapazität von 4300 mAh. Das Gerät kostet 1029 Franken und ist ab dem 21. August in Mystic Bronze, Mystic Gray und Mystic Green (des Redaktors Liebling) erhältlich. 
Im Note20 Ultra 5G hat der Dynamic-Amoled-Bildschirm sogar 6,9 Zoll Diagonale und löst mit 3088×1440 Pixel auf. Hier kommt eine Kamera mit einer 108-Megapixel-Hauptlinse sowie einem 12-Megapixel-Ultraweitwinkel und einem 12-Megapixel-Teleobjektiv zum Einsatz. Der Akku ist mit 4500 mAh etwas grösser. Das Gerät kommt mit 12 GB RAM und 256 GB Datenspeicher für 1279 Franken.

Highlights

Der Funktionen und Qualitäten bietet das Note20 Ultra viele. Besonders ins Auge gestochen sind dabei drei Dinge: zum einen der Laserautofokus und die optische Bildstabilisierung beim 108-MP-Haupt-Sensor, der das Setzen des Fokus auf ein für Smartphone-Kameras neues Level hebt. Das zweite Augenmerk galt dem Stylus, dessen Latenz beim Anfertigen von Notizen auf 9 Millisekunden reduziert und welcher um 5 weitere «Air-Gestures» angereichert wurde. Und nicht zuletzt das Level-Up des Displays auf 120 Hertz. Was anderes geht einfach nicht mehr.

Galaxy Z Fold2

Das Galaxy Z Fold2 5G
Quelle: Samsung
Mit dem Galaxy Z Fold2 haben die Koreaner auch ihr drittes Smartphone mit Falt-Display gezeigt, das im September zu einem noch nicht genannten Preis kommen soll. Es hat zwei fast rahmenlose Displays mit 6,2 Zoll vorne und 7,6 Zoll beim faltbaren Hauptbildschirm, der auch 120 Hz bieten soll. Des Weiteren wurde der Abstand zwischen den zwei «Flügeln» verkleinert.

Highlights

Viel ist noch nicht bekannt. Aber ein 6,2-Zoll-Front-Display lässt darauf schliessen, dass der Nachfolger des Galaxy Z nun auch zusammengeklappt gut nutzbar wird.


Das könnte Sie auch interessieren