Im Test: Huawei P30 / P30 Pro

Videoschnitt-Editor

Werden 4K-Videos (3840 x 2160 Pixel) aufgenommen, kann das P30 Pro dies mit einer Wiederholrate von bis zu 60 Bilder pro Sekunde aufzeichnen. Dabei kommen, so der Hersteller, die hauseigenen Bildstabilisierungs-Massnahmen «AIS» und «OIS» zum Einsatz, um den bewegten Bildern eine stabile und wackelfreie Aufnahme zu ermöglichen. Eine Besonderheit ist dabei der sogenannte AI-Movie-Editor, der nach Angaben von Huawei, automatisch die Highlights der Aktion des Motivs erkennt. Zudem, hat der Benutzer die Option, Hintergrundmusik und Spezialeffekte wie Zeitraffer und Zeitlupe in den aktuellen Videostream einfliessen zu lassen. Dadurch avanciert das P30 Pro zu einer kleinen, aber feinen Videoschnittzentrale.
Und noch etwas soll das P30 Pro neu bieten: Mit dem Feature «Acoustic Display Technology» will Huawei auch in neue Klangwelten vorstossen. Dabei handelt es sich um einen integrierten Magnet-Lautsprecher für Klangqualität in der Hörmuschel. Das Feature zielt also auf die Audioqualität beim Telefonieren ab. In unseren Tests konnten wir uns auch davon überzeugen: Selbst bei grossem Umgebungslärm (auf beiden Seiten) war das Gegenüber klar zu hören, auch im Lautsprecher-Modus. Der Lautsprecher erledigt den Job auch bei Musik stark (für Smartphone-Verhältnisse). Im Test wurde das Abwaschen in der Küche mit vom P30 Pro musikalisch untermalt - zu unserer Zufriedenheit.


Das könnte Sie auch interessieren