Das haben die neuen Apple-Kopfhörer drauf

Fazit: Ausgewogener Sound, aktuelles iOS nötig

Die Pros bieten typischen AirPod-Sound, ausgewogen und detailreich. Teurere grosse Kopfhörer haben unter Umständen mehr Klang. Doch als kleine Ohrstecker müssen sich die Neuen auch davor nicht verstecken.
Ein Vorteil der Geräuschunterdrückung ist, dass man draussen die Lautstärke nicht mehr so hochschrauben muss, um auch die leiseren Passagen eines Songs zu hören. Zugleich müssen Nutzer im Alltag aufmerksamer sein: Fahrräder oder Autos sind jetzt nicht mehr so leicht wahrzunehmen.
Mit einem Strassenpreis von 279 Franken sind die Pros das teuerste Modell der AirPod-Palette. Wer sie mit seinem iOS-Gerät verbinden will, braucht die aktuelle Version, momentan iOS 13.2. Im Programm bleiben auch die klassischen AirPods mit Drahtlos-Ladecase für 229 Franken und jene mit dem herkömmlichen Gehäuse zum Aufladen per Kabel für 179 Franken.


Das könnte Sie auch interessieren