Roboter greifen schneller zu

Griff-Planung in einer halben Sekunde

Roboter-Arme können durch Bewegungskegel erkennen, wie sie ein Objekt auf eine Oberfläche drücken können, um es in ihrem Griff neu zu positionieren. Den Forschern zufolge handelt es sich hierbei immer noch um einen komplexen Prozess. Jedoch kann der neue Algorithmus eine Serie von Schiebebewegungen in einer halben Sekunde planen, während herkömmliche Algorithmen für die Planung einer Bewegung etwa 500 Sekunden brauchen.
Der Robotergreifer in Aktion
Quelle: MIT
Das Forschungsteam sieht in dem neuen Algorithmus grosses Potenzial für industrielle Anwendungen. Ihnen zufolge benutzen Roboter in Fabriken für jedes Werkzeug einen eigens dafür gebauten Arm. Dank des beschleunigten Griffes soll es aber in Zukunft möglich sein, einen Greifarm mit unterschiedlichem Werkzeug arbeiten zu lassen.

Autor(in) Georg Haas, pte


Das könnte Sie auch interessieren