Pressemitteilung 20.01.2020, 12:26 Uhr

Hybrid IT: Fujitsu erweitert die Zusammenarbeit mit Microsoft

Im Rahmen der Kooperation mit Microsoft fördert Fujitsu die Modernisierung von lokalen Infrastrukturen und bietet sofort einsatzbereite, massgeschneiderte Hybrid IT-Lösungen an.
(Quelle: Fujitsu )
Fujitsu hat eine erweiterte Zusammenarbeit mit Microsoft bekanntgegeben, um die Einführung von Hybrid IT-fähigen Infrastrukturen für die digitale Transformation voranzutreiben. Durch die neue Lösung erhalten Anwender von Fujitsus PRIMEFLEX-Lösungen einen nahtlosen Zugriff auf ihre Daten auf Microsoft Azure, wodurch ein einfaches, Ökosystem-übergreifendes Arbeiten sowie ein synchronisierter Datenzugriff Systemgrenzen hinweg ermöglicht wird.
“In hybriden IT-Umgebungen ist nicht nur ein konsistentes und effizientes Management wichtig – auch ein einfacher Zugriff auf Daten über alle Systeme hinweg ist entscheidend. Durch die erweiterte Zusammenarbeit von Fujitsu und Microsoft erhalten Kunden eine umfassende PRIMEFLEX-Lösung aus einer Hand für den nahtlosen Zugriff auf ihre auf Microsoft Azure gespeicherten Daten, inklusive Beratung, Implementierung und Support.„
Rupert Lehner, Head of Central and Eastern Europe & Products Europe bei Fujitsu
Die neueste Entwicklung, die aus der Zusammenarbeit von Fujitsu und Microsoft hinsichtlich Hybrid IT-Lösungen und -Infrastrukturen hervorgegangen ist, unterstützt Kunden bei der Nutzung ihrer Daten über Azure File Sync auf Azure Stack HCI und fördert letztendlich die Modernisierung der IT-Infrastruktur durch die Weiterentwicklung von Hybrid IT. Das bedeutet konkret, dass Anwender von PRIMEFLEX for Microsoft Azure Stack HCI jetzt auch Zugriff auf Azure Files haben, indem sie Azure File Sync nutzen. Azure File Sync bietet somit eine Brücke zwischen lokalen Servern und nativen Server Message Block (SMB)-Dateifreigaben in der Cloud und stellt sicher, dass alle Dateien synchronisiert sind. Die Nutzung des Dienstes erfordert ein Azure-Abonnement sowie die Installation eines Azure File Sync-Agent auf einem lokalen Server.
PRIMEFLEX for Microsoft Azure Stack HCI ist ein integriertes System, das Hard- und Software umfasst, um die Beschaffung und Bereitstellung einer Microsoft-basierten, hyperkonvergierten IT-Infrastruktur zu vereinfachen. Die Lösung nutzt die leistungsstarken, energieeffizienten Fujitsu PRIMERGY x86-Server und die Software-definierte Server- und Speichertechnologie (Hyper-V und Storage Spaces Direct) in Windows Server 2019. Diese Kombination reduziert die Komplexität und die Gesamtbetriebskosten im Rechenzentrum.
“Durch den Ausbau unserer erfolgreichen Zusammenarbeit mit Fujitsu unterstützen wir mehr Unternehmen verschiedener Branchen und Größen dabei, ihre Ziele hinsichtlich der digitalen Transformation zu erreichen. Unternehmen planen zunehmend, lokale Rechenzentren mit öffentlichen Cloud-Diensten zu integrieren, aber diese Lösungen sind oft auf das individuelle Geschäft zugeschnitten. Dank unserer Zusammenarbeit mit Fujitsu profitieren Kunden von einer höheren Leistung, Kosteneffizienz und einem allgemein höheren Mehrwert.„
Bernardo Caldas, Partner Director of Program Management bei Microsoft Corp.

Verfügbarkeit

Fujitsu wird die neuen Lösungen ab Frühjahr 2020 anbieten, die Installations- und Support-Services für Hardware und Software umfassen. Durch diese Services erhalten Anwender von PRIMEFLEX for Microsoft Azure Stack HCI ab dem ersten Tag der Bereitstellung Zugang zu Azure Stack HCI und dessen Hybrid Cloud-Vorteilen dank Azure File Sync.