02.07.2003, 00:00 Uhr

Microsoft unterstützt iSCSI

Microsoft stellt jetzt ein Update zur Verfügung, das den Betriebssystemvarianten 2000, XP und Server 2003 die Unterstützung des Speicherstandards iSCSI ermöglicht.
In Planung ist laut den Redmondern ein Zertifizierungsprogramm für Hardwarehersteller. Zertifizierte Produkte sollen mit dem Logo "iSCSI Designed for Windows" gekennzeichnet werden dürfen. Den Standard haben die Organisationen IETF (Internet Engineering Task Force) und Snia (Storage Network Industry Association) im Februar dieses Jahres verabschiedet. Das auf der Peripherieschnittstelle "Small Computer System Interface" (SCSI) basierende iSCSI erlaubt den Datentransfer über Ethernet oder Internet zwischen Rechnern und einem zentralen Pool von Speichermedien. Besonders kleinere und mittlere Unternehmen sollen von dieser günstigeren Möglichkeit, Daten zu speichern, profitieren. Microsofts "iSCSI Initiator Package" enthält den "iSCSI Initiator Service" und den "iSCSI Initiator Software-Driver.


Das könnte Sie auch interessieren