16.09.2003, 00:00 Uhr

IBM und HP mit neuen Desktops

An der TechXNY-Konferenz in New York kündigen IBM und HP heute eine Reihe neuer Desktop-PCs an.
IBM poliert ihre Think-Centre-Linie auf und bringt den S50, M50, A50p und den A30 in neuen Konfigurationen und zu wesentlich niedrigeren Preisen, als die Vorgängermodelle. Der A30 zum Beispiel kostet in den USA neu ab 399.- Dollar statt wie bisher 449.- Dollar. Neu an diesen Rechnern von Big Blue ist die "Rapid Restore Ultra"-Technik, die es per Knopfdruck ermöglicht, nach einem Systemabsturz die Daten zu retten.
HP stellt fünf neue Presarios der S5000-Serie vor. Am unteren Ende steht ein S5000 mit einem 2,5-GHz--Celeron-Prozessor, 128 MByte DDR SDRAM und 40-GByte-Harddisk, der für 459.- Dollar zu haben ist. Am oberen Ende wartet der S5400NX, der über einen 2,6-GHz-Pentium-4-Prozessor, 800-MHz-Front-Side-Bus, 512 MByte DDR SDRAM, 120 GByte Festplatte sowie ein DVD+RW- und CD-ROM-Laufwerk verfügt. Letzterer soll allerdings erst im November in die Regale kommen. HP gibt auch noch keinen Preis dafür an.


Das könnte Sie auch interessieren