Mit 40 GByte DRAM-Cache 21.02.2018, 15:03 Uhr

Samsung bringt Enterprise-SSD mit über 30 TByte

Samsung startet die Massenproduktion seines neuen PM1643-Speichers. Die Enterprise-SSD bietet eine Kapazität von 30,72 TB und 40 GB an DRAM-Cache.
Samsung bringt mit der PM1643 die nach eigenen Angaben kapazitätsstärkste Enterprise-SSD mit Serial Attached SCSI an den Start. Ganze 30,72 TB fassen die neuen Speicher im kompakten 2,5-Zoll-Format. Hinzu kommt ein DRAM-Cache mit 40 GB. Basis für die hohe Kapazität bildet die neue 3D-Flash-Technologie der Südkoreaner. Damit verdoppelt Samsung mit dem PM1643-Modell die Speicherkapazität seiner High-Capacity-Reihe aus dem Jahr 2016.
Neben der Speicherkapazität wurde auch die Performance des Speichers deutlich angehoben. Samsung verspricht Random-Lese- und Schreibraten von bis zu 400'000 respektive 50'000 IOPS sowie sequenzielle Lese- und Schreibraten von bis zu 2,1 GB/s beziehungsweise 1,7 GB/s. Darüber hinaus gibt der Hersteller die Haltbarkeit des Speichers mit einem gesamten Drive Write Per Day (DWPD) über die gesamte Gewährleistungszeit von fünf Jahren an. Die MTBF (Mean Time Between Failures) der PM1643 beträgt zwei Millionen Stunden.
Neben der Variante mit 30,72 TB will Samsung im Laufe des Jahres sein Angebot mit weiteren Modelle mit 15, 36, 7, 68, 3, 84 und 1,92 TB sowie mit 960 und 800 GB ausbauen.

Enterprise-SSDs mit hohen Kapazitäten

Samsung ist nicht der einzige Hersteller mit kapazitätsstarken SSD-Speichern für den Enterprise-Bereich. Bereits im Jahr 2016 hat Seagate auf dem Flash Memory Summit eine SAS-SSD mit 60 TB Kapazität vorgestellt. Dieser Speicher kommt allerdings im grösseren 3,5-Zoll-Format. Mit 50 TB Kapazität ebenfalls ordentlich ausgestattet ist die UHC-Silo SSD von Viking Technology.


Das könnte Sie auch interessieren