Mit Plasma-Technik 18.03.2019, 15:55 Uhr

Mini-Roboter kann sich durch Stein fressen

Wissenschaftler haben winzige Roboter entwickelt, die in Flüssigkeiten Plasma erzeugen und damit eine enorme Schockwelle verursachen können. Damit lässt sich selbst Gestein durchstossen.
(Quelle: Provehigh / shutterstock.com )
Forscher haben einen Mini-Roboter entwickelt, der sich mithilfe von Plasma-Technik sogar durch Stein fressen kann. Inspiriert wurde die Arbeit der Wissenschaftler vom Department of Mechanical Engineering, an der Texas A&M University, College Station in den USA von kleinen Garnelen (Shrimps).
Für die Entwicklung der Mini-Roboter haben sich die Experten die Pistolengarnele genauer angesehen. Diese kann eine Schockwelle aus extrem heissem Plasma erzeugen. Damit fängt das Tier nicht nur Beute, sondern baut sich auch Schutzräume in Gestein und anderen Oberflächen.
Mithilfe eines 3D-Drucks wurde das betreffende Körperteil der Garnele - eine Kralle - nachgebildet. Um nun einen starken Wasserstrahl zu erzeugen, wird ein Kolben in eine dafür vorgesehene Fassung geschossen. Dieser Strahl erzeugt schlussendlich eine Kavitationsblase. Bricht diese zusammen, entsteht Plasma und eine nachfolgende Schockwelle.


Das könnte Sie auch interessieren