Amazon bringt Cloud ins Rechenzentrum

Schweiz geht in die Cloud

In der Schweiz gehen die Bedenken bezüglich der Nutzung von Public Cloud stetig zurück. So kündigte AWS unter anderem eine Kooperation mit Novartis an. Kernstück ist die Einrichtung von Cloud-basierten «Insight Centern», die Echtzeit-Transparenz über das gesamte Netzwerk von Fertigungsbetrieben und Vertriebszentren hinweg bieten.
Seitens AWS kommen hier die Dienste Analytics, Machine Learning (ML) und IoT zum Einsatz. Letzteres soll auch die visuelle Inspektion von Produktionsanlagen verbessern in dem dort fortlaufend Bilder generiert werden, die mithilfe von Computer-Vision-Algorithmen analysiert werden. So lassen sich Produktions- und Ausfallrisiken frühzeitig erkennen.
Matthias Imsand, CTO und Mitgründer des Schweizer AWS-Partners Amanox Solutions, ist mit seinem Unternehmen auf «die Begleitung von Unternehmen auf ihrem Weg in die Cloud» spezialisiert. In einem Gespräch mit der Computerworld bestätigte er die zunehmende Cloud-Akzeptanz in der Schweiz. «Wir sind jetzt seit fünf Jahren in diesem Geschäft. Anfangs war es schwer, aber heute kommen unsere Kunden aus allen Branchen und aus allen Grössenordnungen», sagte er. Als bedeutenden Hemmschuh bei der weiteren AWS-Adaption in der Schweiz sieht er die mangelnde Unterstützung von Amazon. «Eine eigene Zone würde viele Datenbedenken aus dem Weg räumen», lautet sein Wunsch an das AWS-Management.


Das könnte Sie auch interessieren