Partnerzone SAP 13.09.2019, 07:55 Uhr

Online-Plattform für VIP Hospitality Tickets

Das Schweizer Unternehmen DAIMANI bietet einen Online-Marktplatz für VIP Hospitality an, den Geschäfts- und Privatkunden aus der ganzen Welt nutzen können.
(Quelle: SAP )
Sämtliche Services für die Live-Events werden über eine komplett Cloud-basierte Lösung verwaltet – bestehend aus dem SAP Customer-Experience-Portfolio in Kombination mit der SAP S/4HANA Cloud.
Das 2018 gegründete Unternehmen DAIMANI hat sich darauf spezialisiert, Services für exklusive Events anzubieten. Egal, ob es um Fussballspiele, Grand-Slam-Tennisturniere, die London Fashion Week oder viele andere Live-Ereignisse handelt: Bei DAIMANI finden sich Anbieter und Nutzer von VIP Hospitality. Damit die Kunden – vor allem handelt es sich dabei um Geschäftskunden – einerseits auf der DAIMANI Plattform Tickets schnell und einfach buchen können und andererseits den Zugang zu VIP-Events anbieten können, ist im Hintergrund ein komplexes System erforderlich. Dieses hat DAIMANI zusammen mit SAP konzipiert und bereits nach neun Monaten Entwicklungszeit in Betrieb genommen. «Dass wir in so kurzer Zeit live gehen und einen globalen Rollout vornehmen konnten, war von Anfang an unser Ziel. Dies klappte dank der pragmatischen, agilen Zusammenarbeit vorzüglich», sagt Max Müller, CEO von DAIMANI.
Doch von Anfang an: Die Idee für eine weltweite Plattform für VIP Hospitality hatte Müller und seine Co-Founder 2017. Das fragmentierte, weltweite Angebot an VIP-Events und den dazugehörigen Services sollten auf einem Online-Marktplatz vereint werden. Dabei soll DAIMANI nicht als Käufer und Verkäufer agieren, sondern als Vermittler. Veranstalter und Kunden – sowohl Unternehmenskunden als auch Private – sollen auf dem Cloud-Marktplatz Produkte und Bezahlung abwickeln können. «Uns ist eine optimale Customer Experience wichtig. Schliesslich sollte die Plattform für B2B als auch für B2C funktionieren (B2Me) – und zwar weltweit in verschiedenen Sprachen.»



Cloud-Lösung von SAP

Als es darum ging, eine Lösung für die Plattform zu entwickeln, war die Zusammenarbeit mit SAP naheliegend. «Schnell war klar, dass wir auf das SAP-Customer-Experience-Portfolio mit SAP S/4HANA setzen wollten», sagt Max Müller. Insgesamt sind in der entstandenen Lösung fünf SAP-Clouds beteiligt: die Marketing Cloud, die Commerce Cloud, die Customer Data Cloud, die S/4 HANA Cloud und die Service Cloud. Dabei agiert S/4 HANA als Backend, auf dem alle Anwendungen aufbauen.
Während S/4 HANA und die Marketing- und die Customer-Services fast komplett standardisiert verwendet werden können, sind bei Commerce Cloud, dem eigentlichen Frontend der Lösung, einige individuelle Anpassungen vorgenommen worden. Diese Entwicklungen waren nötig, um das System in die von allen Beteiligten gemeinsam genutzten Web-Anwendung integrieren zu können. Zurzeit sind rund 500 weltweit verfügbare Events aufgelistet. Doch da sich das System problemlos skalieren lässt, ist es dazu prädestiniert, in Zukunft weit mehr Ereignisse und Services aufzunehmen. Zudem lässt sich der Marktplatz dank der Anbindung über APIs auch von Partnern nutzen, die ihre Hospitality-Services über ihre eigenen Systeme abwickeln möchten.

Internationalisierter Marktplatz

Die strikt internationale Ausrichtung war für die weltweit agierende Firma eine der hohen Anforderungen an die Lösung. Schliesslich besuchen Menschen aus der ganzen Welt die VIP-Veranstaltungen. Die Plattform ist in sieben verschiedenen Sprachen angelegt und für die Rechnungsbegleichung stehen Zahlungsmöglichkeiten für hundert verschiedene Währungen zur Verfügung. CEO Max Müller sieht denn auch in der Internationalisierung mit ihren Datenschutz- und Compliance-Anforderungen sowie den Sprach-Versionen und den Bezahlmodalitäten als eine der grossen Herausforderungen. «Gerade in europäischen Ländern, die der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) unterstellt sind, kann die internationale Datenhaltung mit zentralisierten Data-Centren problematisch werden.» Damit keine solchen Bestimmungen verletzt werden, werden die Daten dort gespeichert, wo sich die Kunden befinden. Ermöglich wird dies durch die Tatsache, dass DAIMANI die SAP-Datenzentren in Europa, Nordamerika, Russland, China und Australien nutzen kann. Auch lokale Compliance-Vorgaben werden mit der Lösung jederzeit berücksichtigt.

Vorteile der Cloud-Plattform

DAIMANI ist heute der erste weltweite Online-Marktplatz für VIP-Events. Die vollkommen Cloud-basierte VIP-Hospitality-Plattform ist als kundenfreundliche Anwendung gestartet, die gleichzeitig so innovativ ist, dass DAIMANI jederzeit auf die sich verändernden Marktanforderungen schnell und flexibel reagieren kann. Mittels intelligenter Filter-Funktionen können die gewünschten Events aus dem gesamten Angebot gefunden werden. Gleichzeitig werden sämtliche Ticket- und Service-Verkäufe sowie die Bezahlung über die Plattform abgewickelt. Insbesondere, weil die konsequente Ausrichtung auf die Cloud-Anwendungen es ermöglicht haben, hauptsächlich standardisierte SAP-Produkte zu verwenden, ist die Plattform skalierbar, zukunftssicher und offen für viele weitere VIP-Events aus der ganzen Welt.
Veranstaltung
DAIMANI-CEO Max Müller stellt die Lösung des Online-Marktplatzes an der SAP Customer Experience Live Veranstaltung vor, die am 5. November 2019 in München stattfindet.

Das könnte Sie auch interessieren