Fehlerhaftes Patch 17.02.2020, 14:30 Uhr

Microsoft stoppt Teil des aktuellen Sicherheits-Updates

Microsofts Februar-Patch ist teilweise fehlerhaft. Einige Nutzer berichteten von Boot-Problemen, nachdem sie das Update aufgespielt hatten. Die Redmonder haben das betreffende Teilupdate KB4524244 deshalb zurückgezogen.
(Quelle: Stanislaw Mikulski / shutterstock.com )
Microsoft zieht einen Teil des aktuellen Windows-10-Patches zurück. Wurde das Update bereits installiert, sollte dies bei Problemen umgehend wieder deinstalliert werden, rät der Softwarekonzern. Konkret geht es um die Aktualisierung KB4524244.
Ausgerollt wurde das Update seit dem 11. Februar im Rahmen von Microsofts Monthly Patch. Behoben werden sollten damit unter anderem UEFI-Bootmanager-Probleme. Bei HP-Geräten führte die Aktualisierung jedoch zu viel grösseren Boot-Schwierigkeiten. Unzählige Nutzer berichteten, dass sie ihr Gerät nach der Installation des Patches nicht mehr hätten starten können.

Teilupdate wurde entfernt

Microsoft hat das betroffene Teilupdate mittlerweile entfernt. Dieses wird weder über das automatisch verteilte Update an die Nutzer verteilt, noch steht es zum manuellen Download über die Webseite der Redmonder bereit. Nutzern, die das Update bereits installiert haben, stellt das Unternehmen eine detaillierte Anleitung zum Entfernen der Aktualisierung bereit.
Betont wird allerdings, dass die Probleme ausschliesslich bei einem kleinen Teil der Windows-10-Nutzer auftrete. Die Deinstallation des Updates ist also nur dann notwendig beziehungsweise sinnvoll, wenn es tatsächlich zu System-Schwierigkeiten kommt. Funktioniert ein Gerät auch nach dem ursprünglichen Update einwandfrei kann und sollte es so belassen bleiben. KB4524244 behebt schliesslich eine nicht unerhebliche Sicherheitslücke, die aufgrund der genaueren Beschreibung im Rahmen des Monthly Patchdays nun auch potenziellen Hackern bestens bekannt ist.
Weiterführende Informationen zu möglichen Problemen mit KB4524244 sowie möglichen «Symptomen» stellt Microsoft auf seinem Support-Blog zur Verfügung.


Das könnte Sie auch interessieren