Schönheit hat seinen Preis 19.02.2018, 14:47 Uhr

Apple-Mitarbeiter knallen am Hauptsitz in Glaswände

Viel Glas: Das ist das Markenzeichen des neuen Hauptsitzes von Apple in Cupertino. Doch das schöne Design des Architekten Norman Foster hat so seine Tücken. Mitarbeiter knallen regelmässig in die gläsernen Trennwände ihres neuen Arbeitsorts.
Schön aber gefährlich? Apples neues Hauptquartier
(Quelle: Screen: lp/nmgz )
Er ist definitiv ein Hingucker, der nigelnagelneue Hauptsitz von Apple im kalifornischen Cupertino. Das an ein Raumschiff erinnernde ringförmige Hauptgebäude auf dem Campus macht den Mitarbeitern allerdings zu schaffen. Wie Bloomberg unter Berufung auf die Erzählungen von Apple-Angestellten berichtet, knallen  Mitarbeiter oft in die vielen Glaswände des Gebäudes.

Wie bei vielen seiner Geräte gibt Apple auch beim geplanten Firmenhauptsitz in Sachen Design den Ton an. Doch die Konkurrenz schläft nicht...

Denn das Spaceship HQ ist nicht nur von Glasfassaden umhüllt. Auch im Innern sind vielerorts «Pods» genannte Glaskuben erstellt worden. Genau deren Trennwände werden den Angestellten zum Verhängnis. Zumal diese - wie es sich für Mitarbeiter der iPhone-Herstellerin gehört - oft über ihre Smartphones gebeugt durch die Räumlichkeiten wandeln und die Glaswände sowie -türen schlicht erst wahrnehmen, wenn sie mit diesen zusammengestossen sind.
Selbsthilfeversuche der Mitarbeiter, an neuralgischen Orten mit Post-it-Zetteln auf die Gefahrenstellen hinzuweisen, seien aus Designgründen untersagt worden, wird berichtet.
Über schwerwiegende Verletzungen lägen keine Berichte vor, rapportiert Bloomberg weiter. Eine Sprecherin von Apple wollte die Vorfälle derweil nicht kommentieren.


Das könnte Sie auch interessieren