«State of the Phish» 04.02.2019, 14:53 Uhr

Junge wissen wenig von Ransomware

Wer hätte das gedacht: Jüngere Mitarbeiter wissen weniger über Phishing Bescheid als ältere. Das zeigt eine aktuelle Studie von Proofpoint.
Eine Übersicht zum Theme Phishing liefert der aktuelle Bericht «State of the Phish» von Proofpoint
(Quelle: Archiv NMGZ )
Weltweit nehmen die Phishing-Versuche laufend zu. Dies zeigt der jüngste Bericht «State of the Phish» des IT-Sicherheitsspezialisten Proofpoint. Der Report basiert auf einer Befragung von 7000 Angestellten aus 15 Branchen in den USA, in Australien, Frankreich, Deutschland, Italien, Japan und Grossbritannien. Zudem wurden Daten aus zig Millionen simulierten Phishing-Attacken sowie ein Befragung von 15'000 IT-Security-Fachleuten beigezogen.
Trotz verbesserten Schutzmassnahmen gaben heuer 83 Prozent der IT-Security-Mitarbeiter an, dass sie Zeuge, respektive Opfer eines Phishing-Angriffs in ihrem Unternehmen geworden sind. Im letztjährigen Bericht lag der Anteil der von solchen Internetfischzügen Betroffenen noch bei 76 Prozent.
Zudem nehmen sogenannte Spear-Phishing-Angriffe am stärksten zu. Diese sehr gezielt auf einzelne Personen gerichteten Angriffe wurden von 64 Prozent der befragten IT-Security-Mitarbeiter registriert. Vor einem Jahr lag die Quote noch bei 53 Prozent.


Das könnte Sie auch interessieren