Adieu Roaming 31.01.2019, 13:21 Uhr

Swisscom lanciert Abo mit Europa-Flatrate

Telko Swisscom lanciert das neue Abo inOne Mobile Go. Dieses verfügt über eine Flatrate fürs Ausland.
Mit dem neuen Swisscom-Abo steht der Eiffelturm sozusagen in der Schweiz
(Quelle: shutterstock.com/beboy)
An der heutigen Pressekonferenz hat Telko Swisscom den neuen Mobil-Tarif inOne mobile Go lanciert. Er ersetzt das bisherige inOne System, welches aus 5 verschiedenen Tarifstufen bestand (SX,S,M,L und XL). Das neue Abonnement umfasst neben einer Flatrate für die Schweiz auch eine Flatrate für die Mitgliederstaaten der Europäischen Union. Das bedeutet, dass man unlimitiert Telefonieren, SMS schreiben und Surfen kann, wenn man sich im Ausland befindet. In der Theorie ist die Surferei auf 40 Gigabyte pro Monat beschränkt, anschliessend wird die Geschwindigkeit gedrosselt. In der Praxis kommt dies allerdings einer tatsächlichen Flatrate gleich.
Jugendliche sowie Kunden von inOne Home (also Internet- oder Swisscom TV-Kunden) bezahlen für dieses Abonnement 60 Franken im Monat. Wer das Abo separat löst, ist dem Branchenprimus 80 Franken monatlich schuldig. Wer allerdings bei seinem bisherigen Tarifplan bleiben möchte, kann das. Die Migration findet nicht automatisch statt.
Personen, die den Sprung auf inOne mobile Go machen möchten, mussen beachten, dass das zwar möglich ist, aber eine Gebühr fällig wird, wenn sie von einem teureren inOne Mobile Abo auf das Go-Modell wechseln (z.B. inOne Mobile XL). Diese Gebühr beträgt 200 Franken. Das Abonnement hat eine Mindestlaufzeit von 12 Monaten.
Zusätzlich gibt es spezielle Packages, die dem Abo kostenpflichtig hinzugefügt werden können, etwa das Connect Pack für 20 Franken monatlich, welches den Surfspeed auf bis zu 1 Gbit/s erhöht – für bis zu 3 Geräte. Oder das Intercontinental Pack für 70 Franken monatlich. Dies erweitert die Flatrate auf Nordamerika (USA, Kanada).
Gleichzeitig verabschiedet sich nun auch die Swisscom vom an das Abonnement gebundenen Handykauf. Subventionierte Geräte, die mit erhöhten Monatsgebühren beim Abo abgegolten werden, entsprächen nicht mehr dem Kundenbedürfnis, meldet das Unternehmen.
Für Personen, die keine solche EU-Flatrate benötigten, stellte Swisscom die Abos Swiss mobile Flat und inOne mobile basic vor. Ersteres verfügt über eine Flatrate nur für die Schweiz, die basic Version verfügt über ein monatliches Datenguthaben von 2 Gigabyte, die aber auch europaweit eingesetzt werden können.
Die Abonnements können unter anderem auf der Swisscom-Website genauer betrachtet und ab dem 25. Februar bezogen werden.


Das könnte Sie auch interessieren