Kandidierende schieben Digitalisierung auf die lange Bank

Mehr Chancen als Risiken

Immerhin sehen jene Personen, die an der Befragung teilgenommen haben, punkto digitale Transformation mehr Chancen als Risiken. Frauen sind dabei laut der Auswertung von Swico skeptischer unterwegs als Männer. Gegenüber der Digitalisierung ist die FDP offenbar am positivsten eingestellt, gefolgt von der GLP. Viele skeptisch eingestellte Personen gibt es dagegen bei den Grünen.
Die FDP ist punkto digitale Transformation besonders positiv eingestellt
Quelle: Swico
Interessantes führt die Analyse des Digitalisierungsmonitors 2019 auch bei den einzelnen Kandidatinnen und Kandidaten zutage. Dabei zeigt sich, dass Politiker, die sich neu für Plätze im Nationalrat bewerben, teils affiner für Digital-Themen sind als jene, die bei den Wahlen ihren Sitz verteidigen wollen.
Neue sind insgesamt affiner für Digital-Themen als die aktuellen Natinalrätinnen und Nationalräte
Quelle: Swico
Wer von den Neuen es schliesslich in den Nationalrat schafft und wer seinen Sitz verteidigen kann, das wird sich im Oktober zeigen. Mit dem Digitalisierungsmonitor 2019 erhält man zur Vorbereitung auf die Wahlen jedenfalls nun Infos über die Haltung von Kandidierenden zu Digital-Themen – zumindest von jenen, die den Fragebogen ausgefüllt haben. Das gesamte Rating lässt sich übrigens unter diesem Link downloaden.


Das könnte Sie auch interessieren