Lohnrunde 2019
12.02.2019, 15:57 Uhr

Swisscom zahlt Mitarbeitenden 1,4 Prozent mehr Lohn

Bei Swisscom-Mitarbeitenden steigt ab April das Salär. Der Telekomriese hebt die Lohnsumme um 1,4 Prozent an.
(Quelle: Pixabay )
Die Swisscom bezahlt ihren Mitarbeitenden ab April mehr Lohn. Sie hebt die Lohnsumme um 1,4 Prozent an. 2018 hatte es 1,1 Prozent mehr Lohn gegeben. Mitarbeitende «mit einer guten Leistung» erhielten mindestens 0,9 Prozent mehr Lohn, die restliche Lohnerhöhung erfolgt je nach Lohnband und Leistung, teilte der Telko am Dienstag mit. Für Mitarbeitende im oberen Bereich des Lohnbandes würden Einmalzahlungen ausgerichtet.
Die mit den Sozialpartnern Syndicom und Transfair ausgehandelte Lohnerhöhung komme den rund 14'000 Mitarbeitenden der Swisscom zugute, die dem Gesamtarbeitsvertrag (GAV) unterstünden. Mit diesem Abschluss werde auch der Teuerung Rechnung getragen. Das Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) beispielsweise rechnet für das laufende Jahr mit einer Inflationsrate von 0,5 Prozent.
Die Gewerkschaft Syndicom und der Personalverband Transfair zeigten sich im Communiqué mit dem Verhandlungsergebnis zufrieden. Sie hoben besonders die allgemeine Gehaltserhöhung hervor sowie den Ausgleich der Teuerung. In den kommenden Jahren müssten weitere Anstrengungen unternommen werden, um sicherzustellen, dass alle Mitarbeitenden von den Lohnmassnahmen profitieren könnten, fügte Transfair an.


Das könnte Sie auch interessieren