Telekom 22.02.2019, 18:45 Uhr

5G-Lizenzen werden ab Mitte März vergeben

Laut Angaben des Bakom sollen die Konzessionen für die versteigerten 5G-Frequenzen im März erteilt werden. Noch läuft die Einsprachefrist gegen die Ergebnisse der Auktion.
(Quelle: Swisscom )
Der offizielle Start für die neue Mobilfunktechnik 5G rückt näher: Nach der Versteigerung der Mobilfunkfrequenzen will das Bundesamt für Kommunikation (Bakom) die Konzessionen voraussichtlich in der zweiten Hälfte des Monats März erteilen.
Momentan laufe noch die Einsprachefrist von 30 Tagen gegen die Ergebnisse der Auktion, teilte das Bakom am Freitag auf Anfrage der Nachrichtenagentur AWP mit. Die Konzessionen seien den Betreibern zum rechtlichen Gehör zugestellt worden.
Nach Ablauf dieser Frist könnten die Konzessionen erteilt werden. In der Zwischenzeit könnten auch die Betreiber die zugeteilten Frequenzen basierend auf Versuchskonzessionen bereits eingeschränkt nutzen, schrieb das Bakom weiter. Sunrise hatte am Vortag angekündigt, bis Ende März die neueste Mobilfunkgeneration in 150 Städte und Orte bringen zu wollen.
Die Swisscom will bis Ende Jahr 60 Städte und Gemeinden punktuell mit 5G versorgen. Salt plant weiterhin, die 5G-Technologie im dritten Quartal einzuführen.


Das könnte Sie auch interessieren