Folge der Umstrukturierung 22.02.2019, 12:09 Uhr

SAP-Vorstand Bernd Leukert geht per sofort

Die Umstrukturierung bei SAP macht sich bemerkbar: Vorstand Bernd Leukert verlässt das Unternehmen per sofort.
(Quelle: SAP SE 2019)
Ende Januar kündigte der SAP-CEO Bill McDermott eine Umstrukturierung innerhalb des Softwarekonzerns an, bei der über 4000 Arbeitsplätze gestrichen werden sollen (Computerworld berichtete). Nun macht sich diese bemerkbar – und zwar mit dem Rücktritt des Vorstandsmitglieds Bernd Leukert. Er verlässt das Unternehmen per sofort. Leukert habe sich mit dem Aufsichtsrat einvernehmlich auf sein sofortiges Ausscheiden verständigt, schreibt der deutsche Softwareriese in einer Pressemitteilung. Weshalb Leukert SAP nun plötzlich verlässt, begründet der Konzern nicht.
Leukert leitete gemeinsam mit Michael Kleinemeier den Bereich Digital Business Services. In seiner Karriere war er laut Angaben von SAP an «zahlreichen Initiativen und Entwicklungen erfolgreich beteiligt». Den Vorstandsvertrag mit Leukerts Kollegen Kleinemeier hat SAP gleichzeitig bis Ende 2020 verlängert.
Zur Personalmeldung und der Umstrukturierung äusserte sich auch Marco Lenck, Vorstandsvorsitzender der Deutschsprachigen SAP-Anwendergruppe (DSAG): «Wir haben Verständnis für die Umstrukturierungen, die SAP aktuell vornimmt, legen aber Wert auf Kontinuität.» Das Wissen um die bestehende Produktpalette müsse unbedingt erhalten bleiben, fordert der DSAG-Vorstandsvorsitzende deshalb. «Wir hoffen, dass dieses Know-how trotz des Weggangs von Mitarbeitern nicht verloren geht. Wir danken Bernd Leukert für die langjährige gute Zusammenarbeit. Er hatte immer ein offenes Ohr für die Belange der Kunden und damit für die DSAG», schreibt Lenck.


Das könnte Sie auch interessieren