RZ-Grossprojekt 20.01.2020, 13:20 Uhr

Richtet sich AWS in Winterthur ein?

In Winterthur ist der Bau eines rund 60 Millionen Franken teuren Rechenzentrums in Planung. Möglicherweise könnte dort die Amazon-Tochter AWS einziehen.
(Quelle: Pixabay )
Im Winterthurer Quartier Neuhegi soll laut Informationen des «Landboten» auf insgesamt vier Hektaren für rund 60 Millionen Franken ein Rechenzentrum gebaut werden. Verantwortlich für das Projekt ist dem Zeitungsbericht zufolge die amerikanische Vantage Data Centers. Das Unternehmen aus Santa Clara in Kalifornien betreibt in Nordamerika diverse Rechenzentren.
Das RZ von Vantage in Winterthur soll nun offenbar 60 mal 40 Meter gross werden. Denkbar seien ausserdem bis zu drei ähnlich grosse Erweiterungsbauten, wie der «Landbote» von einer «gut informierten Person» erfahren haben will. Für die Realisierung des Baus gründete Vantage Data Centers hierzulande bereits eine Tochtergesellschaft – die Vantage Data Centers Switzerland. Eingetragen wurde die Firma am 7. November 2019. Gemäss dem Handelsregister ist der Zweck der Gesellschaft «die Entwicklung und der Betrieb von Data Centers».
Nun drängt sich die Frage auf, für wen das RZ gebaut werden soll. In einem Interview mit «Forbes» sagte der Vantage-CFO Sharif Metwalli kürzlich, dass Vantage Data Centers ein Unternehmen sei, das «massgeschneiderte IT-Infrastruktur in Form von Rechenzentren für Top-Cloud-Anbieter respektive Hyperscaler und führende Technologieunternehmen realisiert». Metwalli findet sich übrigens im Handelsregister auch unter den eingetragenen Personen von Vantage Data Centers Switzerland.
Von den Hyperscalern verfügt nun lediglich Amazon Web Services noch über keinen eigenen Standort in der Schweiz. Möglich ist also, dass in Winterthur das erste Schweizer Data Center der Amazon-Tochter entstehen könnte. Vorerst bleibt dies jedoch nicht mehr als eine Vermutung.


Das könnte Sie auch interessieren