26.06.2003, 00:00 Uhr

Schutz gegen Microsofts ERP-Atem

Chuck Phillips, der seit Mai amtierende Chefstratege von Oracle, rüstet den Datenbank-Spezialisten mit der geplanten Übernahme von Peoplesoft im Kampf mit SAP um die Marktführerschaft.
Doch der einstige Star-Analyst bei der Investment Company Morgan Stanley vergisst dabei nicht, dass durch den Markteintritt von Microsoft in das Geschäft mit Unternehmenssoftware Gefahr nicht nur vom oberen, sondern auch vom unteren Marktsegment ausgeht. "Wir sehen Microsoft in Deals", räumte Phillips auf der Oracle-Appsworld in London ein. Der Kauf von Peoplesoft solle Oracle laut dem als Arbeitstier bekannten Phillips deshalb auch vor den Begehrlichkeiten aus Redmond schützen.


Das könnte Sie auch interessieren