«Datenschutz kann eine grosse Chance sein»

So helfen die Verbände

CW: Was machen Verbände und Behörden? Müssten die nicht mehr zur Aufklärungsarbeit beitragen?
Widmer: Von Behördenseite kaum, da es sich ja nicht um eine Schweizer Regelung handelt. Auf der Seite des EDÖB beispielsweise ist aber Material zu finden, das über die DSGVO und die Relevanz für Schweizer Firmen aufklärt. Wer dagegen durchaus aktiv war, sind die Verbände. Hier gibt es Beispiele. Spontan fallen mir jene der Hotellerie­suisse und der Economiesuisse ein. Letztere hat sogar ein Tool für den KMU-Bereich entwickelt, mit dessen Hilfe abgeklärt werden kann, ob man überhaupt von der DSGVO betroffen ist [vgl. Kasten unten; Anm. d. Red.]. Die Verbände sind somit vor allem für KMU eine grosse Hilfe, da sie Ressourcen bündeln können. Sie sind auch darum ideal, da sie jeweils eine bestimmte Branche bedienen und so Probleme der DSGVO adressieren können, die von Branche zu Branche unterschiedlich sind.
CW: Apropos Branchen: Sie fragten in der Studie die Teilnehmer nach der Nützlichkeit von «standardisierten Branchenlösungen». Inwiefern könnten diese Unternehmen bei der Umsetzung der Datenschutzrichtlinien unterstützen?
Widmer: In den einzelnen Branchen tauchen für die meisten Unternehmen gewisse ähnliche Probleme bezüglich des Datenschutzes auf, die sich teilweise standardisiert lösen liessen. Eine Branche könnte also einen bestimmten Code of Conduct erarbeiten und diesen von Behördenseite absegnen lassen. In der Folge können die Behörden davon ausgehen, dass Firmen, die sich an den Codex halten, in den von einem solchen Codex geregelten Fragen auch konform unterwegs sind. In Deutschland hat zum Beispiel die Versicherungsbranche schon zum alten Datenschutzgesetz einen Code of Conduct erlassen und diesen nun an die DSGVO angepasst. Dies ist natürlich für die Branchen­mitglieder eine grosse Hilfe und deshalb auch sehr erwünscht, wie unsere Studie gezeigt hat.
Zur DSGVO
Mini-Linksammlung zur DSGVO für Schweizer Firmen
Es gibt zahlreiche, gut strukturierte Checklisten und Tipp-Sammlungen, die Schweizer Firmen die DSGVO näherbringen und ihnen wichtige Hinweise für erste konkrete Schritte geben.
Ein guter Ausgangspunkt findet sich unter dem Titel «Tipps zur DSGVO» auf der Seite des EDÖB.
Der Wirtschaftsverband Economiesuisse hält einen Online-Test zum Datenschutz bereit, mit dem
Firmenverantwortliche in wenigen Minuten abklären können, ob sie unter die DSGVO fallen.
 
Viele Branchen­verbände haben Hinweise und Tools für ihre Mitglieder publiziert. Ein gutes Beispiel sind die Infos und Tools von Hotelleriesuisse, da­runter findet sich ein aufschlussreiches Merkblatt.


Das könnte Sie auch interessieren