Preview-Event in der Umweltarena
18.01.2019, 09:19 Uhr

Kick-off für die topsoft 2019

Die IT-Fachmesse topsoft wird dieses Jahr erstmals in der Umweltarena Spreitenbach und mit einem angepassten Konzept stattfinden. An einem Preview-Event informierte die Messeleitung über die Neuerungen.
Rund 60 Gäste informierten sich am Preview-Event für die diesjährige topsoft.
(Quelle: topsoft)
Im Sommer ist es wieder soweit: Dann trifft sich das Who-is-Who der Schweizer Softwarebranche zur topsoft. Während der letzten Jahre fand die Veranstaltung in der Messe Zürich statt, gemeinsam mit der Marketing-Messe Suisse Emex.
Für dieses Jahr wird es Veränderungen geben. Diese erläuterten die Veranstalter an einem Preview-Event für Software-Anbieter. Rund 60 Unternehmensvertreter folgten der Einladung, wie es in einer Mitteilung heisst.

Neuer Veranstaltungsort

Die grösste Veränderung dürfte die Location sein. Dieses Jahr werden sich Aussteller und Besucher in der Umweltarena Spreitenbach treffen, weshalb Messeleiter Cyrill Schmid die Aussteller für das Kick-off-Event dorthin einlud.
Der Entscheid für die Umweltarena Spreitenbach sei kein Neustart, sondern die Weiterentwicklung der Fachmesse aufgrund veränderter Anwenderbedürfnisse und Ausstelleranforderungen, begründet Messeleiter Cyrill Schmid den Ortswechsel.

Fokus auf die Praxis

«Für uns ist die Umweltarena Schweiz ein Glücksfall. Hier geht es nicht um Visionen, sondern um handfeste Praxisbeispiele zum Ausprobieren und Erleben. Die gleichen Ziele verfolgen wir mit dem Messekonzept der topsoft-Fachmesse», lässt sich Schmid zitieren.
Damit entspreche man Erwartungen der Messebesucher, mehrheitlich Führungskräfte und IT-Spezialisten aus KMU mit klaren Vorstellungen und vorhandenem Budget, ergänzt Marketingleiter Christian Bühlmann.
Der neue Standort biete auch Raum für separate Workshops, Seminare oder Tagungen. Mit diesem Angebot wollen die Veranstalter das Profil der Fachmesse als Treffpunkt und Schaufenster der Schweizer IT-Branche schärfen.

Weitere Themenparks

Die bisherigen Themenparks zu Industrie 4.0, Internet-of-things, Smart Working, Infrastruktur und Security hätten sich bewährt und sollen weiter ausgebaut werden. Hinzu kämen Spezialflächen in den Bereichen E-Business, Online Marketing, neue Technologien, Start-ups sowie ein Testing Lab für Software- und App-Entwicklung.
Das Interesse am neuen Konzept sei gross, betonen die Gastgeber. Die Hälfte der Ausstellungsfläche sei bereits reserviert oder fest gebucht.
Die topsoft 2019 findet vom 28. Bis 29. August statt.


Das könnte Sie auch interessieren