Umfrage auf der KubeCon 2019 31.05.2019, 14:50 Uhr

Unternehmen setzen zunehmend auf Kubernetes

Eine Umfrage von Platform9 auf der KubeCon-Veranstaltung in Barcelona zeigt auf, wie gross die Bedeutung von Kubernetes mittlerweile schon ist.
(Quelle: Pixabay )
Die Orchestrierung von Containern mit Kubernetes nimmt zunehmend Fahrt auf. So berichtete etwa Microsoft erst vor kurzem, dass die Azure Kubernetes Services (AKS) die derzeit am schnellsten wachsenden Dienste innerhalb von Azure sind. Seit kurzem ist es damit nun auch möglich, Container mit Windows Servern direkt neben Containern mit Linux-Servern in einem einzigen Kubernetes-Cluster zu betreiben.
In der vergangenen Woche fanden die beiden Veranstaltungen KubeCon und CloudNativeCon in Barcelona statt. Auch dort ging es um die aktuelle und künftige Nutzung von Kubernetes in Unternehmen. Einer der teilnehmenden Cloud-Spezialisten war Platform9. Das 2013 von ehemaligen VMware-Ingenieuren gegründete Unternehmen befragte auf den beiden Messen etwa 500 Teilnehmer zu ihren Erfahrungen mit Kubernetes.

Grosses Potenzial

Kubernetes kommt immer mehr in der Produktion zum Einsatz.
(Quelle: Platform9)
Knapp 50 Prozent der Befragten gaben an, dass sie Kubernetes bereits produktiv im Einsatz haben. Weitere 30 Prozent befinden sich gerade im Aufbau ihrer produktiven Umgebung und knapp 20 Prozent evaluieren Kubernetes derzeit noch. Anzumerken ist dabei jedoch, dass diese Zahlen natürlich von Teilnehmern einer auf Kubernetes ausgerichteten Veranstaltung stammen und deswegen nicht auf alle Unternehmen übertragbar sind.
Unbestreitbar ist jedoch, dass Kubernetes in nur fünf Jahren erheblich an Bedeutung gewonnen hat. Die Marktforschungsgesellschaft Gartner rechnet etwa bis 2025 damit, dass Kubernetes in 80 Prozent aller On-Premises eingesetzten privaten Cloud-Umgebungen zu finden sein wird. Kubernetes gilt jedoch als äusserst komplex. Das zeigt sich auch an den weiteren Fragen, die Platform9 stellte.
Mehr als jeder zweite Befragte nannte etwa den hohen Aufwand im täglichen Betrieb als grösste Herausforderung für einen Einsatz von Kubernetes. Etwas mehr als 40 Prozent haben Probleme, ihre Legacy-Anwendungen auf die neue Plattform zu migrieren und knapp 38 finden nicht genug in diesem Bereich geschultes Personal. Platform9 versucht diese Lücke mit gemanagten Kubernetes-Diensten zu schliessen, die sowohl On-Premises, als auch in verschiedenen Cloud-Umgebungen und am Netzwerk-Edge eingesetzt werden können.
Rund 60 Prozent der Befragten ziehen bislang vor, Kubernetes in ihrer eigenen Infrastruktur einzusetzen. Wenn sie sich doch für die Cloud entscheiden, dann nehmen etwas mehr als 50 Prozent AWS als Dienstleister, knapp 30 Prozent die Google Cloud Platform und knapp 25 Prozent Microsoft Azure.

Andreas Fischer
Autor(in) Andreas Fischer


Das könnte Sie auch interessieren