11.10.2004, 00:00 Uhr

SAP als lachende Dritte

Egal, ob Oracle die feindliche Übernahme von Peoplesoft gelingt oder nichtÖKonkurrentin SAP profitiert in jedem Fall.
"Misslingt die Übernahme, so wird der Markt verunsichert sein. Gelingt die Übernahme, wird der Markt verunsichert sein: Beides ist gut für uns": SAPs COO Jim Hagemann Snabe nahm an der Technologiekonferenz Etre in Cannes am Wochenende kein Blatt vor den Mund. In der Tat ist die Walldorfer ERP-Spezialistin schon jetzt die lachende Dritte des nicht enden wollenden Übernahmegezerrs der beiden Amerikaner: Ihr Marktanteil ist seit vergangenem Jahr von 45 Prozent auf 54 Prozent angewachsen. Angesprochen auf die geplatzten Merger-Gespräche zwischen SAP und Microsoft, winkte Hagemann Snabe ab: Er erkenne keinen Synergieeffekt eines solchen Zusammengehens, denn beide Unternehmen seien im Alleingang äusserst erfolgreich.


Das könnte Sie auch interessieren