14.10.2004, 00:00 Uhr

Neue Funktionen für SAPs Business One

Mit weiteren Funktionen für kleinere und mittlere Betriebe kommt SAPs neue "Business One"(B1)-Version daher. Eines der nach Ansicht von SAP wichtigsten Module im neuen B1-Release ist das Materialbedarf Planungswerkzeug (Material Requirement Planning; MRP).
Damit sollen auch kleinere Produktionsbetriebe in die Lage versetzt werden, ihre Prozesse effizienter zu überblicken und zu überwachen. MRP soll diesen Firmen helfen, Beschaffung und Verbrauch von Materialien ­n der Produktion besser zu verwalten.
"Die erste Zielgruppe für SAP Business One waren Dienstleistungsunternehmen, wie Gross- und Einzelhändler, die mit Software technisch bei der Abrechnung, Personaleinstellung, der Logistik sowie auch bei der Kundenpflege mittels CRM-Systemen unterstützt werden wollten", so SAP-Unternehmenssprecher Markus Berner. "Mit der neuen B1-Version liefern wir genau diese Funktionalität."
Neu hinzugekommen ist ferner die Integration mit Microsoft Outlook. Das ganze Paket kann speziell auf den jeweiligen Anwender entsprechend angepasst werden. Bestehende Kunden sollen das Upgrade im Rahmen ihres Wartungsvertrages erhalten, heisst es.


Das könnte Sie auch interessieren