Das kann teuer werden: Stromausfälle im RZ vermeiden

Monatelang läuft alles perfekt. Aber dann fallen die Server aus. So vermeiden Sie katastrophale Serverausfälle durch versteckte Überlasten.

von Schneider Electric 07.03.2017 11:22

Die Gefahr versteckt sich unter einer Tarnkappe. Dynamische Leistungsschwankungen im Serverraum bleiben monatelang unerkannt. Alles läuft gut. Überschreiten sie aber maximale Limite, kann es zu Überhitzung/Überlastung der Server-Hardware und in Folge zum Ausfall ganzer Serverschränke kommen. Die Rechenmaschinen können ihre Serviceleistungen nicht mehr erbringen. Die Konsequenzen sind immer die gleichen: steigende Kosten, unzufriedene Kunden, und das Image der Firma nimmt Schaden.

Diplom-Ingenieur Jim Spitaels diskutiert in unserem White Paper die Vor- und Nachteile verschiedener Lösungsansätze wie: individuelle Stromkreise pro Server, vom System überwachte Sicherheitsspielräume und konsequentes Konformitäts-Monitoring. Damit lassen sich Ausfälle weitestgehend vermeiden. Aber nicht jede Lösung ist für jedes RZ und für jeden Servertyp gleich gut geeignet.

Sind Sie sicher, dass ihr Netzwerk- oder Serverraum vor Ausfall-Katastrophen gefeit ist? Lesen Sie zur Sicherheit besser unser Whitepaper.

Whitepaper Schneider Electric

Dynamische Leistungsschwankungen

PDF 1'568.0 KB

Ihre Angaben ausfüllen & downloaden

Anrede
Einwilligungserklärung

Die im Registrierungsformular angegebenen Daten werden dem Hersteller des Whitepapers zum Zwecke des Direktmarketing und der Marktforschung durch den Hersteller weitergegeben. Darüber hinaus werden die im Registrierungsformular angegebenen Daten im NMGZ-Netzwerk gespeichert und sämtlichen verbundenen Unternehmen von Neue Mediengesellschaft Zürich AG (NMGZ) zum Zwecke des Direktmarketing und der Marktforschung zur Verfügung gestellt.