Hat das iPhone 8 Verspätung?

Laut einem chinesischen Medienbericht sollen die Hersteller des iPhone-Nachfolgers in Verzug sein.

von Jens Stark 18.07.2017 14:57

Die Berichte zu Verspätungen bei der Produktion des nächsten iPhones verdichten sich. Jüngst berichtet die chinesisch-sprachige Tageszeitung Economic Dailyy News, dass die Produktion des als «iPhone 8» bekannten Smartphone-Nachfolgers von Apple nicht vor November und Dezember beginnen werde. Auch die direkten Nachfolger des iPhone 7 und 7 Plus, welche gewöhnlich mit einem «S» ergänzt werden, dürften sich verspäten. Dies berichtet die in Taipeh beheimatete Digitimes.

Einer der vielen möglichen iPhone-Nachfolger aus der Gerüchteküche Einer der vielen möglichen iPhone-Nachfolger aus der Gerüchteküche © Benjamin Geskin

Gemäss dem Bericht wird die nächste iPhone-Generation mit OLED-Bildschirm nicht nur spät, sondern auch in geringer Stückzahl produziert. Grund hierfür sei, dass die Herstellerfirmen noch nicht Massenproduktionsniveau erreicht hätten. Namentlich der Produktionsausstoss bei Foxconn Electronics und Pegatron sei noch nicht auf einem Stand, der die Herstellung in Massen garantieren könne, heisst es. Beide Firmen hätten die Gerüchte nicht kommentieren wollen.

Reports über eine schleppend anlaufende Produktion sind zwar in dieser Jahreszeit keine Seltenheit. Trotzdem wird darauf hingewiesen, dass diesmal erschwerend hinzukomme, dass Apple schon im April bei der Finalisierung wichtiger Bauteile wie etwa dem speziellen OLED-Bildschirm des nächsten iPhone Mühe gehabt habe.

iPhone 8 (Dummy und Konzeptbilder)