Support-Ende für Office 2007

In wenigen Monaten wird es keine Sicherheitsupdates mehr für Office 2007 geben. Diese Alternativen haben Sie.

von Simon Gröflin 14.03.2017 14:51

Microsoft zufolge endet der erweiterte Support für die Office-2007-Familie in sieben Monaten. Wie angekündigt, wird es ab dem 10. Oktober 2017 keine Sicherheitsupdates mehr geben.

Office 2007 wird bald nicht mehr von Microsoft unterstützt Office 2007 wird bald nicht mehr von Microsoft unterstützt

Davon betroffen sind nebst Office 2007 auch Project 2007, Project Server 2007, Visio 2007 und Sharepoint Server 2007. Bereits am 11. April ist Schluss mit der Unterstützung für Exchange Server 2007. Danach stellt Microsoft keine weiteren Sicherheits- und Software-Updates für die veralteten Suiten mehr bereit. Der Konzern aus Redmond hält sich damit an sein gängiges Produkt-Lifecycle-System, welchem jeweils nach fünf Jahren allgemeinem und kostenlosem Mainstream-Support noch fünf Jahre «Extended Support» angehängt werden.

Alternativen

Microsoft empfiehlt den Nutzern, auf das Mietmodell von Office 365 oder auf Einzellizenzversionen von Office 2016 umzusatteln. Alternativ bietet sich auch Office 2013 noch als Option an. Bei der letzten Office-Variante ohne Mietmodell endet der Support erst im April 2018, der Extended Support läuft noch bis April 2023.

Eine Suchübersicht zum Support-Ende von Office-Lösungen und Betriebssystemen der Redmonder finden Sie auf dieser Microsoft-Seite.

Microsoft Office 2010