Schweizer ICT-Branche weiterhin positiv gestimmt

Die positive Stimmung, mit der das Jahr 2017 begonnen wurde, setzt sich in der Schweizer ICT-Branche fort: Der Swico ICT Index klettert um knapp 1.5 Punkte auf 109.6 Punkte, den besten Wert seit einem Jahr.

von pd/jst 30.03.2017 14:50

Der Swico ICT Index strebt weiterhin aufwärts: Sowohl für das 1. Quartal 2017 als auch für das 2. Quartal 2017 legte der Stimmungsbarometer zu. Seit zwei Jahren bleibt er damit beständig im positiven Bereich. Für die vier Segmente der ICT-Branche sieht es auch durchwegs positiv aus. Das Segment IT-Technology hält sich zwar mit 100.8 Indexpunkten nur knapp im positiven Bereich. Allerdings war die Stimmung zuletzt im 1. Quartal 2016 negativ. Der Stimmungsindex für das Segment Software stieg auf ein neues Hoch seit dem 2. Quartal 2016. Ein ähnliches Hoch ist für das Segment IT-Services zu vermelden. Das Segment Consulting verzeichnet ebenfalls eine ausgesprochen positive Stimmung, die allerdings leicht geringer als für das 1. Quartal 2017 ausfällt. Dagegen verbleiben die Branchen Consumer Electronics und Imaging/Printing/Finishing unterhalb der Wachstumsschwelle. Bei beiden besserte sich die Stimmung zwar gegenüber dem 1. Quartal 2017 um jeweils mehrere Indexpunkte. Jedoch zeigten bei beiden die Barometer seit 2014 nie mehr Werte oberhalb der 100-Punkte-Marke an.

Als Grundlage für den Stimmungsbarometer Swico ICT Index dienen die Indikatoren erwartete Umsatzveränderung, erwartete Veränderung des Auftragseingangs sowie die erwartete Veränderung der Rentabilität. Alle jeweils im Vergleich zur Vorjahresperiode. Der Gesamtindex berücksichtigt die Segmente IT-Technology, IT-Services, Software und Consulting Als Grundlage für den Stimmungsbarometer Swico ICT Index dienen die Indikatoren erwartete Umsatzveränderung, erwartete Veränderung des Auftragseingangs sowie die erwartete Veränderung der Rentabilität. Alle jeweils im Vergleich zur Vorjahresperiode. Der Gesamtindex berücksichtigt die Segmente IT-Technology, IT-Services, Software und Consulting © Swico

Umsatz, Aufträge, Marge entwickeln sich positiv bei IT-Services

Die Segmente Software sowie Consulting erwarten ein rentableres Umsatzwachstum für das 2. Quartal 2017. Das Segment IT-Services bewegt sich auf der Grenze zwischen rentablem und unrentablem Umsatzwachstum. Die gute Nachricht ist: In diesem Segment entwickeln sich Umsatz, Auftragseingang und Bruttomarge deutlich besser als im Vor- und im Vorjahresquartal. Das Segment IT-Technology und die Branche Imaging/Printing/Finishing antizipieren ein unrentableres Wachstum. Die Branche Consumer Electronics steht an der Schwelle zu einer Degeneration. Mit Ausnahme des Segments Consulting ist allen gemeinsam, dass sie auch für das 2. Quartal 2017 von einem Preiszerfall ausgehen. Hinsichtlich des Auftragseingangs rechnet die ICT-Branche mit teilweise kräftigen Zuwächsen. Die beiden Branchen Consumer Electronics und Imaging/Printing/Finishing dagegen blicken pessimistisch auf das folgende Quartal.

Nächste Seite: Die Suche nach Fachkräften bewegt

Die Suche nach geeigneten Fachkräften

So unterschiedlich wie die Segmente und Branchen in den verschiedenen Indikatoren abschneiden, so verschieden sind auch die genannten Herausforderungen. Für die ICT-Branche wiederholen sich zwei Themen: Erstens bleibt es schwierig, geeignetes Personal zu finden und an das Unternehmen zu binden. Das verstärkt sich mitunter dadurch, dass sich die IT-Jobprofile schnell wandeln und die Nachfrage bei hochqualifizierten und erfahrenen Fachkräften am grössten ist. Zweitens ist die Projektakquise herausfordernd und zwar nicht nur bezogen auf Neukunden. Es gilt auch, Stammkunden zu halten und gut zu betreuen. Die Branche Consumer Electronics und die Branche Imaging/Printing/Finishing hingegen plagen weiterhin vor allem Sorgen um den Preis- und Margenzerfall.

Die Wachstums-Matrix basiert auf denselben Indikatoren wie der Stimmungsindikator Swico ICT Index. Anhand der Werte «Erwartete Umsatzveränderung» (x-Achse) und «Erwartete Veränderung der Rentabilität» (y-Achse) wird die aktuelle Lage ausgewiesen. Die Grösse und Füllung der Blasen zeigen die erwartete Ver-änderungen der Auftragseingänge an: Je grösser eine Blase, desto grösser die Veränderung. Ist sie positiv, ist die Kreisfläche ausgefüllt, ist sie negativ, ist nur die Kreisumrandung mit der Segmentfarbe dargestellt Die Wachstums-Matrix basiert auf denselben Indikatoren wie der Stimmungsindikator Swico ICT Index. Anhand der Werte «Erwartete Umsatzveränderung» (x-Achse) und «Erwartete Veränderung der Rentabilität» (y-Achse) wird die aktuelle Lage ausgewiesen. Die Grösse und Füllung der Blasen zeigen die erwartete Ver-änderungen der Auftragseingänge an: Je grösser eine Blase, desto grösser die Veränderung. Ist sie positiv, ist die Kreisfläche ausgefüllt, ist sie negativ, ist nur die Kreisumrandung mit der Segmentfarbe dargestellt © Swico



Die vollständige Studie ist bei Swico über diese Mailadresse bestellbar. Sie kostet 297 Franken.