OneNote kann bald Handschrift in Text umwandeln

Microsofts Notiz-Programm OneNote erhält demnächst neue Features. Unter anderem kann es Handgeschriebenes umwandeln.

von Luca Perler 11.09.2017 10:45

Microsoft stattet sein Notiz-Programm OneNote in nächster Zeit mit neuen Features aus. Highlight ist eine Funktion namens «Ink to Text». Sie erlaubt es, handgeschriebene Notizen automatisch in digitalen Text umzuwandeln. Dazu muss der Text lediglich mit dem Lasso-Tool markiert und die Funktion im Menü angewählt werden. Schriftgrösse und Farbgebung der Buchstaben werden bei der Konvertierung beibehalten.

Mit «Ink to Text» wird Handgeschriebenes umgewandelt Mit «Ink to Text» wird Handgeschriebenes umgewandelt © Microsoft

Erhalten wird OneNote mit dem Update ausserdem neue Navigtions-Optionen und Links, mit denen man direkt zu einer bestimmten Stelle in den Notizen springen kann. Zusätzliche Text-Effekte sowie Berechnungen für Funktionsgraphen werden nur Nutzern mit einem Office-365-Abo vorbehalten sein. 

Momentan stehen die Features wenigen Nutzerinnen und Nutzern zum Vorab-Test bereit. Wer Beta-Tester im sogenannten «Insider»-Programm ist und gleichzeitig dem «Skip-Ahead-Ring» angehört, kann die Features schon jetzt ausprobieren. Alle anderen Office-Benutzer müssen sich noch einen Moment gedulden, bis die Funktionen auch im regulären Programm implementiert werden.

Die Office-Apps für Windows 10