Das ist das Galaxy S8

Nun ist es offiziell: So sieht das Galaxy S8 aus! Samsung hat seine beiden neuen Smartphones in London und New York vorgestellt.

von Simon Gröflin 29.03.2017 18:01

Samsung hat das Galaxy S8 und das Galaxy S8+ offiziell in London und New York vorgestellt. Der Zweikampf zwischen Apple und Samsung wird nun nach dem Note-7-Debakel und wegen des anstehenden iPhone-Jubiläums sehr hart ausfallen, denn die Galaxy-S-Modelle sind traditionell die schärfste Konkurrenz für den Konzern aus Cupertino – es wird auf jeden Fall spannend.

Das Galaxy S8 sieht aber nun «in Echt» doch unglaublich hübsch aus. Ganz ohne physische Knöpfe oder scharfe Kanten wirkt das gläserne Telefon wie aus einem Guss. Geschützt wird es beidseitig von einem bruchsicheren Gorilla Glass 5, das Samsung zufolge auch zu dem geschmeidigen «High Quality Finish» beiträgt.

So sieht das Galaxy S8 nun «in Echt» aus So sieht das Galaxy S8 nun «in Echt» aus © Jean-Claude Frick / Comparis.ch

Nächste Seite: Was hat Samsung noch verraten?

Was hat Samsung nun noch verraten?

Die technischen Daten haben sich alle bestätigt – lesen sie einfach den gestrigen «Mega-Leak» nach. Speicherseitig sind bei beiden Octacore-Modellen 4 GB RAM und 64 GB interner Speicher inbegriffen. Der Speicher lässt sich per MicroSD-Karte erweitern (auf bis zu 256 GB). Bei den 5,8 Zoll und 6,2 Zoll grossen Phablet-Bildschirmen (2960 x 1440 Px) legt Samsung die Betonung besonders auf den «Mobile HDR Premium»-Standard. Ein Begriff, den schon LG beim G6 in den Mund genommen hat.

Das von der UHD Alliance zertifizierte Samsung-Gerät werde auch mehr Filmgenuss mit mehr Kontrast- und Farbumfang ermöglichen. Entsprechende Streaming-Angebote von Netflix & Co., die für den Einsatz auf mobilen Bildschirmen optimiert sind, sind tatsächlich geplant. 

Galaxy S8+ (rechts) und Galaxy S8 (links) im Vergleich zum Galaxy S7 Edge (Mitte) Galaxy S8+ (rechts) und Galaxy S8 (links) im Vergleich zum Galaxy S7 Edge (Mitte) © Jean-Claude Frick / Comparis.ch

Nächste Seite: Was kann der Siri-Konkurrent Bixby

Samsung Bixby kann erst mit wenigen Apps umgehen

Die neue Siri-Konkurrentin Bixby haben die Südkoreaner schon vor wenigen Tagen in einer Medienmitteilung angekündigt. Zum Start wird Bixby nun in einigen nativen Samsung-Apps wie der Kamera und in den Einstellungen integriert sein. Befehle erteilen kann man der digitalen Samsung-Gehilfin mit Sprach-, Touch- und Text-Kommandos, allerdings vorerst nur in Koreanisch und Englisch. Samsung verfolgt zudem Pläne, seine neue Assistentin in «naher Zukunft» für alle App-Entwickler zu öffnen.

Kein Daydream-Support, zumindest vorläufig nicht

Und was ist nun mit Google Daydream? Samsung bleibt tatsächlich seiner mobilen Oculus-Plattform treu, zumindest bis auf Weiteres. Das überrascht aber doch nicht ganz: In Zusammenarbeit mit Oculus ist schon vor einigen Monaten ein neuer Motion-Controller entstanden, worauf die Gear-VR-Umgebung mit dem neuen Galaxy S8 ebenfalls ausgelegt ist. Es war fast zu erwarten, dass Samsung hier Gleichschritt mit Googles mobiler Virtual-Reality-Plattform halten will und verstärkt auf den neuen Gesten-Controller setzt.

Den neuen Motion-Controller zur Gear VR hat Samsung schon vor zwei Monaten vorgestellt Den neuen Motion-Controller zur Gear VR hat Samsung schon vor zwei Monaten vorgestellt © Samsung

Nächste Seite: Verfügbarkeit und Vorbestellungstermin

Verfügbarkeit und Vorbestellungstermin

Auf dem europäischen Markt wird das Galaxy S8 ab dem 28. April erhältlich sein. Nähere Infos zum Schweizer Markt folgen. Das Gerät kommt nun definitiv in den Farbversionen Schwarz, Grau, Gold und Silber. Vorbestellungen sind bereits möglich. Kosten wird die Standard-Version des Galaxy S8 799 Franken, das S8+ 899 Franken. Wer bis zum 19. April reserviert, wird das Galaxy S8, abhängig von den Lagerbeständen, acht Tage vorher in Empfang nehmen können, heisst es in der europäischen Medienmitteilung von Samsung. Ein Testgerät erwarten wir in Kürze.

Ein Blick auf die Software-Informationen des Galaxy S8 Ein Blick auf die Software-Informationen des Galaxy S8 © Jean-Claude Frick / Comparis.ch